Sieg an der FINN Wochenend-Regatta in Altdorf 7-8.8.2021

Ich habe immer so gute Erinnerungen an den Urner See, so dass ich mich besonders auf dieses Wochenende gefreut hatte. Jedoch waren die Prognosen mit Föhn am Samstag und Kaltfront am Sonntag alles Andere als grossartig. Gesegelt wurden schlussendlich 4 schöne Läufe, der Sieg wurde zu einer Belastungsprobe...


Samstag, Tag 1

Die erwähnte Kaltfront kämpfte gegen den Föhn. Es sah sogar so aus, als ob es keinen Wind geben könnte. Schlussendlich setzte sich die Front durch und es reichte gerade noch einen Lauf zu beengen bevor es zu viel Wind hatte. Mir gelang ein super Start und konnte das Geschehen kontrollieren, bei 12-14 Knoten konnte ich mich zudem auf einen super Speed verlassen.


Sonntag, Tag 2

Die Thermik, im Zusammenspiel mit dem Rest der Front setzte pünktlich ein und es reichte für drei weitere schöne Läufe. Die ersten Beiden eher bei 10-12 Knoten, der letzte eher bei den 8 Knoten. Bisher konnte ich sämtliche Läufe gewinnen. Beim insgesamt dritten Lauf hatte ich einen Frühstart eingefahren, war mir nicht so bewusst, denn ich konnte mich dank der guten Bootsgeschwindigkeit eigentlich etwas mehr Marge am Start erlauben. So wurde der Letzte Lauf sehr spannend und ich hatte wegen des Frühstartes etwas Druck. Jedoch konnte ich damit sehr gut umgehen und siegte nochmals im letzten Lauf. Der Sie war mir somit nicht mehr zu nehmen.


Gratulation an Simon Bovay und Christoph Christen zum Podest-Platz!


Christoph Burger



You Might Also Like: